Zum Inhalt springen

21. April 2021: SPD Garbsen beantragt professionelle Konferenztechnik für hybride Sitzungen der Stadt Garbsen

Beschlussvorschlag
Die Stadtverwaltung beschafft ein professionelles Programm für Hybrid- und Online-Konferenzen, das Industriestandards erfüllt (Beispiel: vitero oder andere). Im Leistungsumfang dieses stabil funktionierenden Programmes soll u. a. eine einfache Einwahlmöglichkeit für die Teilnehmer/innen, eine Erkennung der Reihenfolge der Wortmeldungen (mit Uhrzeit) sowie ein Abstimmungstool enthalten sein. Für Hybridsitzungen sollte ebenfalls überlegt werden, ob auch eine mit den Saalmikrofonen gekoppelte bzw. durch ein zentrales Mikrofon gesteuerte Kamera, die automatisch auf den/die Redner/in schwenkt, angeschafft wird.
Um zeitnah eine Lösung herbeiführen zu können, wird die Verwaltung gebeten, die 6-Monatsfrist aus § 5 Abs. 6 der Geschäftsordnung des Rates nicht in Anspruch zu nehmen.
Begründung
Die Software Webex läuft (ebenso wie MS Teams) nicht stabil und verlässlich. Z. T. gelingt die Einwahl nicht oder nur mit Hindernissen, sind Redner/innen trotz eines funktionierenden eigenen Rechners nicht hör- oder sichtbar und Präsentationen werden nicht angezeigt. Zudem ist es schwierig, in größeren Diskussionsrunden die Reihenfolge der Redner/innen festzustellen. Ohne technische Assistenz und Zuarbeit ist zudem die Leitung einer Hybrid- oder reinen Onlinesitzung kaum möglich. Wenn ein professionelles Programm dies ermöglicht, sollte es zeitnah angeschafft werden, da erkennbar und er-wartbar ist, dass nicht nur in Corona-Zeiten, sondern auch danach weiterhin Hybrid- und Onlinesitzungen (möglicherweise optional zu Präsenzveranstaltungen) durchgeführt wer-den.
Karsten Vogel
Fraktionsvorsitzender

Vorherige Meldung: Die SPD fragt die Verwaltung der Stadt Garbsen nach Schaffen zusätzlicher Kindergarten- und Krippen-plätze in Garbsen

Nächste Meldung: SPD Garbsen zum Greensill Vorgang in Garbsen

Alle Meldungen