Zum Inhalt springen

2. September 2020: KURVE ENTSCHÄRFT: ES LÄUFT RUND!

Nachdem der erste Versuch vor Jahren scheiterte, die fast rechtwinklige Ecke am Kastanienplatz zu entschärfen, hatte der erneute Vorstoß des Garbsener SPD-Ratsherrn Wilfried Aick und der SPD-Ortsratsfrau Karin Kuhn nun Erfolg. Im Ortsrat Garbsen fand der Antrag auch die Zustimmung der anderen Parteien und so wurde ohne Gegenstimmen beschlossen, dass dieses schon jahrelang existierende Ärgernis beseitigt werden sollte. Die Stadtverwaltung unterstützte ihrerseits diesen Vorschlag, indem sie den Investitionsbetrag auf einen realistischen Betrag aufstockte.
Inzwischen sind die Bauarbeiten abgeschlossen und die gefährliche Ecke ist mit dem Rückbau um 1,40 m zu einer harmonischen Rundung geworden. Gefällig ist neben der breiten Absenkung des Bordsteins auch das neu aufgebrachte rote Pflaster an der Ecke. Damit kann man nun, nicht nur an Markttagen, an denen sich bislang die Verkehrssitutation gefährlich zuspitzte, so fahren, dass der Gegenverkehr nicht mehr gefährdet wird.
Kurve am Kastanienplatz 1 Foto: SPD Garbsen
Kurve Kastanienplatz 2 Foto: SPD Garbsen

„Wir sind der Verwaltung und besonders der Tiefbauabteilung der Stadt sehr dankbar dafür, dass die geplante Maßnahme zügig und kompetent umgesetzt wurde“, so Aick und Kuhn, „eine Maßnahme zur Verkehrssicherheit, die mehr als sinnvoll ist und nicht nur die Altgarbsener erfreut.“



Vorherige Meldung: Bürgermeister Dr. Grahl tritt 2021 nicht mehr an

Nächste Meldung: Endlich eine Ortsdurchfahrt mit durchgehend Tempo 30 in Stelingen

Alle Meldungen