Zum Inhalt springen
Höppner Reinhard

24. April 2011: Ministerpräsident a. D. Reinhard Höppner kam am 12.05.2011

um 19.00 Uhr, zu einem öffentlichen Vortrag „Die Welt im Umbruch, Deutschland auch“ in das Hotel Garbsener Schweiz

Reinhard Höppner, der ehemalige Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, wurde 1948 in der DDR geboren. Schon als Schüler war er Teilnehmer der Internationalen Mathematik-Olympiaden und gewann dort eine Silber- und eine Goldmedaille. Später studierte er Mathematik und war dann beruflich als Lektor für Mathematikliteratur im Akademie-Verlag Berlin tätig.

Ehrenamtlich engagierte sich Reinhard Höppner in der Evangelischen Kirche. So war er von 1980 bis 1994 Präses der Synode der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen. Später dann Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchtages und 2007 Präsident des 31. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Köln.

Im Jahre 1989 war Reinhard Höppner einer der Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei in der DDR der SDP. 1990 wurde er Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer und deren Vizepräsident, der aufgrund seiner Kompetenz viele schwierige Sitzungen leiten musste. Von 1990 bis 2006 war Höppner Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt, zunächst als Fraktionsvorsitzender, dann von 1994 bis 2002 als Ministerpräsident des Landes.

Reinhard Höppner hat sich neben seiner beruflichen Tätigkeit auch immer wieder über zu gesellschaftlichen und politischen Themen in Buchform geäußert, wie z. B. in
• Segeln gegen den Wind. Texte und Reden und ein Gespräch mit Günter Gaus,
• Zukunft gibt es nur gemeinsam. Ein Solidaritätsbeitrag zur Deutschen Einheit,
• Acht unbequeme Jahre. Innenansichten des Magdeburger Modells,
• Wandern über das Wasser. Begegnungen zwischen Bibel und Politik,
• Bleiben, wohin uns Gott gestellt hat. Zeitzeugen berichten über die Kirche in d. DDR,
• Arbeit aus, alles aus? Politik am Ende der Arbeitsgesellschaft,
• Versucht es doch! 3 % reichen die Gesellschaft zu verändern,
• Wunder muss man ausprobieren. Der Weg zur deutschen Einheit.

In diesem Jahr hat er gemeinsam mit Egon Bahr das Buch „Die SPD und die Linke“ herausgegeben. Eine hoch aktuelle politische Auseinandersetzung um die Zukunft der SPD.

Das politische und schriftstellerische Wirken von Reinhard Höppner ist in vielerlei Hinsicht prägend für die Entwicklung der SPD nach der Wende gewesen und wirkt bis heute fort.

Mit ihm wird auf Einladung der SPD Garbsen nicht nur ein prominenter Zeitzeuge der Deutschen Einheit sprechen, sondern ein politischer Kopf, der weit über den Tellerrand seines Landes hinaus in die Welt blickt, um Phänomene und Herausforderung zu benennen, die gelöst werden müssen, damit eine gerechte Gesellschaft entwickelt werden kann.

Vorherige Meldung: Wir gehen vor! Mit der SPD Garbsen zur Kundgebung am 1. Mai in Hannover

Nächste Meldung: SPD sorgt sich um Trinkwassergewinnung für Garbsen:

Alle Meldungen