Herzlich willkommen bei der SPD Garbsen!

140402AlexanderHeuer Umschauformat

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 25. Mai 2014 wird der Bürgermeister der Stadt Garbsen gewählt. Ich möchte gern meine erfolgreiche Politik für Garbsen fortsetzen. Dazu benötige ich auch IHRE Stimme. Bitte gehen Sie am 25.05.2014 zur Wahl und geben Sie mir Ihre Stimme.

 Ihr

Alexander Heuer
 

 

 

Das haben wir erreicht

Nach einem längeren Verfallsprozess, verschuldet letztlich durch die Insolvenz eines britischen Finanzinvestors, wurde endlich der Durchbruch geschafft. Nach intensiven Verhandlungen habe ich ein leistungsstarkes Unternehmen gewinnen können, das alte EKZ komplett zu erwerben und grundlegend zu erneuern. Im Mai ist bereits Richtfest des ersten Bauabschnittes, bis zum Jahresende wird das Einkaufszentrum fertig gestellt.
 

Stadtbibliothek am Rathausplatz. Die neue Stadtbibliothek ist heute das Kompetenzzentrum für Literatur, neue Medien, Lesen und Vorträge. Mit Öffnungszeiten auch am Wochenende hat sie unsere Stadtmitte bereichert. Mit der Stadtbibliothek am Rathausplatz und dem Kulturhaus „Kalle“ im ehemaligen Rathaus in Havelse haben wir das kulturelle Angebot erheblich verbessert.

Die wichtigsten Weichenstellungen habe ich für die Stadt vorbereitet: Zu dem bestehenden Produktionstechnischen Zentrum kommen alle übrigen Maschinenbauinstitute aus Hannover. Bis zu 5.000 Studenten, Techniker und Wissenschaftler werden künftig in Garbsen studieren, forschen und mit der Industrie zusammenarbeiten.

Mit einer gewaltigen Kraftanstrengung konnte das Angebot an Krippenplätzen ausgeweitet werden. Heute gibt es für alle Familien passgenaue Angebote in Wohnortnähe. Ich danke allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Die Erneuerung des Stadtteils „Auf der Horst“ kommt voran. Wir haben investiert in neue Freizeitangebote wie den Fitness-Park am Atlashof und die Gebäudesanierung des Hallenbades. Soziale und kulturelle Angebote für Menschen unterschiedlichster Herkunft werden entwickelt, um Benachteiligungen abzubauen und das friedliche Miteinander zu fördern. Wohnungsunternehmer investieren wieder in die Instandsetzung und Modernisierung, der langjährige Sanierungsstau wird endlich abgearbeitet.

Das jahrelange Hin und Her um die Erneuerung unserer Bäder konnte ich erfolgreich beenden. Die Planung für die komplette Erneuerung des Badeparks wird jetzt beauftragt. Hier entsteht ab 2015 ein modernes Freizeit- und Familienbad für alle Einwohner unserer Stadt. Die bautechnische Sanierung des Hallenbades am Planetenring ist erfolgt. In den nächsten Jahren wird die gesamte Haus- und Bädertechnik für dieses Schul- und Sportbad erneuert.

Nach umfangreichen Vorbereitungen konnte erreicht werden, dass auf dem Autobahnabschnitt entlang Garbsen-Mitte ein „Flüsterasphalt“ aufgetragen und in Berenbostel an der B6 ansprechend gestaltete Lärmschutzwände errichtet wurden. Der Flughafen Langenhagen hat auch auf unseren Druck die Landegebühren ab dem 01.01.2014 verändert: Stark lärmende Flugzeugtypen zahlen einen Zuschlag, Landegebühren werden differenziert nach Lärmklassen und Nachtzeit.

Bei allen wichtigen Vorhaben der Stadt praktiziere ich – vor den Entscheidungen der Ratsgremien – eine frühzeitige und umfassende Bürgerbeteiligung. Dazu gibt es Einwohnerversammlungen und Bürgerbefragungen, die es in diesem Umfang früher nicht gegeben hat.

In meiner ersten Amtsperiode als Bürgermeister konnte der Schuldenstand der Stadt mehr als halbiert werden auf heute nur noch 16 Mio. €. Mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von weniger als 270 € stehen wir – im Vergleich zu anderen Städten unserer Größenordnung – ausgesprochen gut da. Garbsen ist finanziell handlungsfähig und konnte in den letzten Jahren auf Kreditaufnahmen gänzlich verzichten.

Meine weiteren Ziele

Der erste Schritt ist getan. Bis zum Jahresende wird das Einkaufszentrum komplett erneuert. Danach geht es mit Neubauten für VHS, Jugendhilfestation und attraktive Wohnungen weiter. Die Vertragsverhandlungen hierzu habe ich bereits erfolgreich abgeschlossen. Neben barrierefreien, altersgerechten Wohnungen werden auch Studentenwohnungen geschaffen

Zusammen mit der Landeshauptstadt und der Region Hannover will ich die wirtschaftlichen Chancen nutzen, die aus der Ansiedlung der Fakultät für Maschinenbau in irekter Nachbarschaft zu dem Wissenschaftspark Marienwerder entstehen. Mit neuen Gewerbestandorten will ich die positive Entwicklung unserer Stadt weiter festigen. „Attraktives Wohnen in Uni-Nähe“ wird ein Schwerpunkt meiner Arbeit sein.

Durch die gute Zusammenarbeit mit Vereinen haben wir viele gesundheitsorientierte Angebote geschaffen. Beispielsweise wurde mit dem Kneippverein ein Fitnessgelände im Stadtpark geschaffen. In der nächsten Zeit will ich den Bau einer neuen Reithalle in Osterwald U.E. unterstützen und die Chancen für eine weitere Mehrzweckhalle in Meyenfeld prüfen, um der großen Nachfrage nach Hallenkapazitäten gerecht zu werden.

Nach den Ereignissen im Stadtteil Auf der Horst haben viele Menschen ihre Solidarität gezeigt. Aus dem „Bündnis für ein friedliches Miteinander, gegen Gewalt und Vandalismus“ sind vielfältige Aktivitäten hervorgegangen. Ich freue mich sehr, dass so viele Menschen sich beteiligen. Den interkulturellen Dialog will ich fördern und mich für eine weltoffene, tolerante Stadt einsetzen. Zugleich muss aber dem Sicherheitsbedürfnis der Bürger durch sichtbare Polizeipräsenz und erfolgreiche Ermittlungsarbeit Rechnung getragen werden. Die enge Kooperation von Jugendarbeit, Polizei und Vertretern anderer Einrichtungen gilt es ständig zu verbessern.

Die neue Stadtbibliothek war der letzte große Baustein in unserer Stadtmitte. Nach dem abgeschlossenen Vertrag muss das Unternehmen Sonae Sierra bis zum 01. September entscheiden, ob am Rathausplatz neben dem Cinestar investiert wird. Sofern es dazu nicht kommt, will ich ein verändertes Konzept entwickeln lassen und leistungsstarke Investoren ansprechen. Als künftiger Universitätsstandort mit zunächst bis zu 5.000 Studenten und Mitarbeitern wird es sehr gute Chancen geben, die Entwicklung der Stadtmitte mit den Schwerpunkten „moderne Dienstleistungen, Wohnen,Freizeit und Kultur“ voranzubringen. Vor der Entscheidung über ein neues Konzept wird es mit mir eine umfassende Bürgerbeteiligung geben.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben wir in den letzten beiden Jahren durch das zusätzliche Angebot an Krippenplätzen erleichtern können. Wir verfügen über eine vielfältige Bildungslandschaft mit gut ausgestatteten Regelschulen aller Schulformen. Die Nachfrage nach den einzelnen Schulformen entwickelt sich allerdings unterschiedlich. Durch die Neuaufstellung des Schulentwicklungsplanes will ich die Grundlage schaffen für die Entscheidung, wie die Garbsener Schullandschaft attraktiv bleibt und sich den künftigen Herausforderungen zu stellen hat.

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

Ausbau der Kreuzung Langenhagener Str, B6, An der Universität

Ratsantrag der SPD Fraktion
Sachverhalt:
Im Zusammenhang mit den Diskussionen um die Verkehrserschließung des Maschinenbaucampus ist auch die Kreuzung der B6 mit der Langenhager Straße sowie An der Universität wieder in den Fokus gerutscht. Allen Beteiligten ist die Dringlichkeit eines Kreuzungsaus– und –umbaus klar. Bereits seit längerer Zeit kommt es dort immer häufiger zu Rückstaus der Linksabbieger aus Richtung Hannover zum PZH und weiter zu den südlichen Stadtteilen Garbsens.
mehr...

 
140320JHVmitWahlen
 

Jahreshauptversammlung der SPD Garbsen mit Neuwahlen

Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde Rüdiger Kauroff mit großer Mehrheit wieder zum Vorsitzenden der SPD Garbsen gewählt und somit eindrucksvoll in seiner Arbeit bestätigt.
An seiner Seite stehen weiterhin Sabine Oehlerich-Deutschinger und Jens-Holger Göttner. Helga Kania, seit 20 Jahren Schatzmeisterin des Ortsvereins und wurde für Ihre langjährige Tätigkeit an diesem Abend geehrt und von den Genossinnen und Genossen wiedergewählt. Ulrich Mahner löst Carsten Galler als Schriftführer ab. mehr...

 
2014 03 17 Intl Frauengruppe Garbsen
 

Internationale Frauengruppe aus Berenbostel zu Gast bei Caren Marks

Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks kam die Internationale Frauengruppe aus Garbsen-Berenbostel in Begleitung von Gudrun und Dieter Roggenkamp zu einem zweitägigen Besuch ins politische Berlin. Auch Garbsens stellvertretende Bürgermeisterin Erika Böker war dabei. Caren Marks hatte die Frauen eingeladen, sie in Berlin zu besuchen. Die Internationale Frauengruppe ist Teil des ökumenischen Sozialprojekts „Neuland“ und trifft sich wöchentlich auf dem Kronsberg in Berenbostel. mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 
Bild 10 Ausschnitt Web

Bangladesch - Ein Jahr nach Textilfabrikbrand

Hoher Preis für billige Kleidung -Ein Jahr nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch ist zu wenig passiert

Am Donnerstag jährt sich die verheerende Katastrophe in der bangladeschischen Textilfabrik Rana Plaza, bei der 1.138 Menschen ums Leben kamen und weitere 2. mehr...

 
Caren Marks

Marks: Mehr Geld für Langzeitarbeitslose

„Im Koalitionsvertrag haben wir es ausgehandelt und nun wird es umgesetzt: Wir werden deutlich mehr Geld für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit zur Verfügung stellen“, freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks. mehr...

 
Stephan Weil und Nils Hindersmann

Niedersachsen profitiert von Europa

In rund sieben Wochen wird europaweit das neue Europäische Parlament gewählt. „Das ist für Deutschland und für Niedersachsen, insbesondere aber für die Menschen in den weniger wohlhabenden Mitgliedsländern eine große Chance auf mehr Gerechtigkeit“, sagt SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil. mehr...

 
Detlef Tanke

SPD schafft in der Großen Koalition Fakten

„Nach 100 Tagen Regierungsbeteiligung in der Großen Koaltion im Bund kann die SPD eine erste positive Zwischenbilanz ziehen“, sagt Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke: „Mit viel Energie haben wir Sozialdemokraten in der kurzen Zeit echte Meilensteine gesetzt. mehr...

 
Stephan Weil und Martin Dulig

Austausch unter Elbanrainern - Martin Dulig und Stephan Weil in Hannover

Der sächsische SPD Partei- und Fraktionsvorsitzende, Martin Dulig, und der niedersächsische Landesvorsitzende, MP Stephan Weil, haben sich in Hannover getroffen. Ein wesentliches Thema war der Umgang mit Rechtsextremismus. Weil und Dulig waren sich einig darin, dass es dem Deutschen Bundestag gut anstünde, sich dem von den Ländern beim Bundesverfassungsgericht eingereichten NPD-Verbotsantrag anzuschließen und ein deutliches Signal des Bundestages als Verfassungsorgan in Richtung Karlsruhe. mehr...