Nachruf für Friedrich Beike von Rüdiger Kauroff

 

Friedrich war seit dem 01.11.1986 Mitglied der SPD Garbsen, Abteilung Auf der Horst und später Havelse - Auf der Horst. Also fast 33 Jahre hat er die Politik in Garbsen mitgestaltet. Ganz besonders aber in seinem Stadtteil Auf der Horst. Friedrich war ein Bewohner der ersten Stunde hier Auf der Horst. Seit mehr als 50 Jahre wohnte er hier und er hat es seine Heimat, sein Zuhause genannt. Er hat sich hier eingebracht, hat angepackt und war immer für alle da, egal welcher Herkunft seine Nachbarn auch waren. Immer nett, immer mit einem Lächeln im Gesicht, immer zuvorkommend, immer menschlich. Und seine Nachbarn und Mitbürger in seinem Stadtteil Auf der Horst haben ihn gekannt, ihn den Mann mit dem Hut oder mit seiner Mütze.
Sie haben seine Arbeit für die Menschen in ihrem Stadtteil zu würdigen gewusst und sie haben es ihm gedankt. Ich selbst bin mit ihm mehrfach in seinem Stadtteil in Wahlkämpfen unterwegs gewesen und konnte erleben wie von vielen Fenstern, Haustüren und Balkonen er gegrüßt wurde, wie sie ihm wenn er zu weit weg war, freundlich zugewunken haben.
Friedrich hat sich für die Bürgerinnen und Bürger in seinem Wahlkreis in den Ortsrat wählen lassen, so konnte er noch direkter Einfluss auf die Politik für sein Auf der Horst nehmen. Er gehörte dem Ortsrat Garbsen von 1994 bis 2016 also 22 Jahre an.
Als 2008 ein Stadtteilbeirat speziell für die Umsetzung der sozialen Stadt Auf der Horst gegründet wurde, war er der erste, der gesagt, da muss ich hin da muss ich rein, dass ist doch mein Stadtteil. Bis 2016 hat er dort mitgearbeitet, damit sein Stadtteil besser wurde.
Und in der Partei hat er sich nach dem erreichen der Rente ganz speziell für alle in Garbsen die Älter als 60 Jahre waren eingesetzt. In der SPD Garbsen wurde die AG 60+ gegründet. Etwas mehr als 20 Jahre war er Vorsitzender dieser Arbeitsgemeinschaft und hat viele öffentliche Veranstaltungen mit dieser AG 60+ veranstaltet. Viele Themen wurden diskutiert, auskömmliche Rente, Mobilität im Alter, Pflege, Patientenverfügung, Mein letzter Wille – richtig formuliert u.s.w. Und er hat es geschafft, zu den Themen immer erstklassige Referenten nach Garbsen zu bekommen. Die Versammlungen waren immer stark besucht, na kein Wunder er hat bei den Bürgerinnen und Bürger in der Altersstufe genau den richtigen Ton getroffen und die richtigen Themen ausgewählt. Er hat mir mal erzählt, dass seine Schwester mit ihrer Familie in England wohnt und sie ihn ab und an mal in Garbsen besuchen kommt. Und wenn sie nicht da sind, ist halt meine AG 60+ meine Familie. So war er unserer Friedrich.


Immer nett, immer kollegial, immer fröhlich lächelnd, niemals ein grantiges Wort, so habe ich Friedrich in der Parteiarbeit kennengelernt. Und immer wieder gab es auch mal das ein oder andere kleine Geschenk von ihm zugesteckt.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht auf dieser Basis mit dir zusammenzuarbeiten.

Und dann kam ein Tag, da bekam ich von dir eine Einladung zu deinem Geburtstag. Du hast dazu gesagt, ich lade alle meine guten Freunde zu meinem Geburtstag ein, ich will euch an diesem Tag bei mir haben. Ja, diese Freundschaft hat sich im Laufe der Jahre entwickelt – ich erinnere mich sehr gern an unseren viele Sonntagsmorgen Telefongespräche in dem wir uns nicht nur zu aktuellen politischen Themen ausgetauscht haben.

Ich habe mal etwas im Netz gesucht, was dort eigentlich steht zum Thema Freundschaft, Folgendes habe ich gefunden:

Wer gute Freunde haben will, muss selbst ein guter Freund sein !

Manchmal sind wir vor allem damit beschäftigt, Freunde zu haben. Vielleicht sollten wir uns mehr darauf konzentrieren, ein Freund zu sein.

Per Definition ist ein Freund jemand, den man schätzt und mag um seiner selbst willen. Ein Freund ist ein Mensch, dem man erlaubt sich auszusprechen oder ihm auch anderweitig ohne Vorleistung hilft. Ein Freund ist auch, wer nicht lange fragt, sondern einfach tut und gibt.

Alle dieser drei Punkte hast du als Freund voll und ganz erfüllt. Ich bedanke mich bei dir für die Jahre als Genosse und Freund.

Mein Freund Friedrich – Ruhe in Frieden.

Rüdiger Kauroff                                            

SPD Ortsverein Garbsen                              

 

 


 

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.