Nachrichten

Auswahl
081102 Logo Jusos
 

Jusos bieten Präsentationstraining an

Am Sonntag, den 3. Juni, trafen sich die Garbsener Jusos im neuen Bürgerbüro der SPD Garbsen, um ein Referat über die Jusos in der SPD zu hören. Eike Sie-mers erläuterte die Geschichte und Struktur der politischen Jugendorganisation und diskutierte anschließend mit den anwesenden Genossinnen und Genossen über die verschiedenen Richtungsströme der Organisation. mehr...

 
120520 BürgerbüroEröffnung1
 

SPD Bürgerbüro ist eröffnet

Anläßlich der Eröffnung unseres Bürgerbüros hielt unser Vorsitzender Rüdiger Kauroff folgende Rede:
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und Genossen,
ich begrüße sie heute recht herzlich hier an oder in unserem neuen SPD-Bürgerbüro.
Begrüßen sie mit mir folgende Gäste:
Bundestagsabgeordnete Caren Marks
Landtagsabgeordneter Marco Brunotte und Heiner Aller.
Und die örtliche Presse.
Bevor ich nun das neue SPD-Bürgerbüro eröffne, erlauben Sie mir noch ein paar Anmerkungen dazu:
mehr...

 
Juso Logo Jusos
 

Juso Bezirkskonferenz 2012

Am 21. und 22. April 2012 steckten die Jusos des Bezirks Hannover in der Heimvolkshochschule Springe ihren Kurs für die kommenden Monate ab. Die 40 Delegierten aus dem ganzen Bezirk, unter ihnen auch der Garbsener Eike Siemers, diskutierten über Anträge, das Arbeitsprogramm und die kommende Landtagswahl in Niedersachsen. mehr...

 
120421LandtagskandidatenRegionHannover
 

Parteitag des SPD-Unterbezirks Hannover

Am 21.04.2012 fand an historischer Stätte im Zechensaal in Barsinghausen der Parteitag des UB-Hannover statt. Der Parteitag stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Landtagswahl. Die Kandidaten der Region Hannover wurden vorgestellt. Anschließend wurde die Liste der Kandidaten aufgestellt und mehrheitlich beschlossen.
Stephan Weil, Ministerpräsidentenkandidat hielt ein flammende Rede und wies mehrfach daraufhin, dass die schwarz-gelbe Landesregierung abgewirtschaftet hat und nur noch stagniert anstatt zu agieren. mehr...

 
120419MarksCaren
 

Betreuungsgeld ist und bleibt unsinnig

Zur Veröffentlichung der aktuellen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Betreuungsgeld erklärt die familienpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Caren Marks:
Die in Finnland, Norwegen und Schweden gesammelten Erfahrungen zeigen, dass die Einführung eines Betreuungsgeldes in Deutschland unsinnig ist und bleibt. Die aktuelle Expertise belegt, dass sich in allen drei Ländern das Betreuungsgeld negativ auswirkt, beispielsweise auf die Integration von Familien mit Migrationshintergrund. mehr...