Globalisierung

Alle Themen
 
Globalisierung

Die sozialdemokratische Antwort auf die Globalisierung der Wirtschaft ist die politische und soziale Globalisierung.

Durch das Erstarken des Neoliberalismus kam es in den vergangenen Jahrzehnten zu einer ständigen Deregulierung der Märkt und einer damit verbundenen größeren Verflechtung der Volkswirtschaften, der so genannten Globalisierung.

Hauptziel des Neoliberalismus war, die Staatsquoten und sozialen Absicherungen der ArbeitnehmerInnen immer weiter zu senken, um den Konzernen immer höhere Gewinnspannen zu ermöglichen. Sozialdemokraten wissen, dass diese Entwicklung gestaltbar ist, und wollen auf supranationaler und internationaler Ebene für mehr Mitbestimmung, mehr soziale Gerechtigkeit und eine Ende der Steuersenkungsspirale streiten.

 

Zuletzt gemeldet

Weitere Meldungen zum Thema "Globalisierung"
 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 
Bachmann

Scheitert Schünemanns Hubschrauberkonzept?

Nach Informationen der SPD-Landtagsfraktion droht das Konzept von Innenminister Schünemann zur Reform der Landes-Polizeihubschrauberstaffel zu scheitern. „Die Ausschreibung für neue Polizeihubschrauber vom Typ Eurocopter wurde nach uns vorliegenden Informationen in den Sand gesetzt. mehr...

 
Lange Bernd

Niedersächsische SPD-Europaabgeordnete widersprechen EU-Kommission

Wie bereits im November 2011 angekündigt, hat die EU-Kommission im Streit um das VW-Gesetz Klage gegen Deutschland eingereicht. Für die niedersächsischen SPD-Europaabgeordneten Bernd Lange und Matthias Groote ist diese Handlung unverständlich: "Die Klage führt die von der EU-Kommission selbst verkündeten Ziele, die industrielle Basis in Europa zu stärken, ad absurdum. mehr...

 
Matthias Groote

VW-Gesetz: MdEP Groote fordert mehr Zeit zur Klagebeantwortung

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg gibt der Bundesregierung anderthalb Monate mehr Zeit als üblich, auf die Klage der Europäischen Kommission gegen die Bundesrepublik wegen des VW-Gesetzes zu antworten. Die EU-Kommission wirft der Bundesregierung vor, ein Urteil des Gerichtshofes zum VW-Gesetz nicht ordnungsgemäß umgesetzt zu haben. mehr...