Caren Marks: Jetzt bewerben für die Goldene Göre 2016

160214Logo Goldene Göre
 
 

Du bist voller Ideen und nicht zu bremsen? Du stellst mit deinen Freunden viel auf die Beine oder setzt dich für andere ein? Dann bewirb dich jetzt für die Goldene Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes!

 

„Wenn Kinder und Jugendliche sich engagieren und dabei helfen ihr Lebensumfeld besser zu gestalten, dann sollten davon alle Leute hören. Die Goldene Göre ist dafür genau das Richtige“, so Caren Marks, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesjugendministerium.

Bis zum 29. Februar 2016 können sich Kinder und Jugendliche mit ihren Projekten für die Goldene Göre 2016 bewerben: Die Projekte werden dann durch eine Fachjury nominiert, danach ermittelt der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes die Preisträger. Alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland können sich mit ihrem Projekt bewerben. Wer bei einem Projekt maßgeblich mitgewirkt und mitbestimmt hat, kann das Projekt einreichen.

Informationen zum Wettbewerb, zu den Teilnahmebedingungen sowie das Bewerbungsformular können auf der Internetseite des Kinderhilfswerkes ausgefüllt werden.

Die Goldene Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes ist mit insgesamt 10.000 Euro der höchstdotierte Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Mit der Goldenen Göre werden Projekte ausgezeichnet, die beispielhaft Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihrer Lebenswelt beteiligen. Die Auszeichnung "Goldene Göre" wird vom Deutschen Kinderhilfswerk vergeben und vom Bundesjugendministerium gefördert.  

 

160214Logo Goldene Göre
 
    Kultur     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.