Gigaliner in Garbsen

Vogel Karsten
 

Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat beschlossen, gemeinsam mit dem ebenso regierten Land Niedersachsen den Feldversuch zum Einsatz von sogenannten Gigalinern zu erweitern. Demnach sind auch Strecken in Garbsen zukünftig betroffen.

Die SPD-Fraktion in Garbsen stellt daher folgende Anfrage an die Stadtverwaltung Garbsen:


• Welche Strecken in Garbsen sind von der Landesregierung zur Freigabe geplant?
• Ist die Stadt Garbsen an der Auswahl beteiligt worden?
• Wäre z.B. der Kreisel an der Gutenbergstraße gefahrlos für Gigaliner nutzbar?
• Wie sind die zu erwartenden Auswirkungen auf die Straßenbelege durch Gigaliner?
• Gibt es ausreichend Parkkapazitäten in Garbsen?
• Sind Brückenbauwerke in Garbsen für die erhöhten Traglasten von Gigalinern ausgelegt?
• Ist ggf. eine Beteiligung von Bund und Land an erhöhten Instandhaltungsaufwendungen der Kommunen vorgesehen?
 

Karsten Vogel, Fraktionsvorsitzender

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 
    Kommunalpolitik     Umwelt und Nachhaltigkeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.