Nachrichten

Auswahl
 

Marks und Miersch: TenneT muss nachsitzen

Am vergangenen Mittwoch (18. Februar) hat sich die Bundesnetzagentur in einer Stellungnahme zum Antrag auf Bundesfachplanung für den SuedLink geäußert.
„TenneT muss nachsitzen, so könnte man in wenigen Worten das Ergebnis der Prüfung des Antrages durch die Bundesnetzagentur zusammenfassen.
Der Antrag TenneTs ist zu unkonkret, lässt Fragen zu Alternativen Trassenkorridoren offen und vernachlässigt in Teilen Umweltauswirkungen und raumordnerische Konflikte“, so die beiden SPDBundestagsabgeordneten Caren Marks und Matthias Miersch in einem ersten Statement. mehr...

 
Caren Marks
 

Weshalb Caren Marks am 07.02.2015 nicht an der Demo gegen die SuedLink-Trasse in Garbsen teilnahm

Für den 07. Februar 2015 hatten die Bürgerinitiativen zu einer Demonstration gegen die SuedLink-Trasse in Garbsen aufgerufen. Auch Bundes- und Landtagsabgeordnete waren zu Teilnahme eingeladen. Ihr kritisiertes Nichterscheinen bei der Demonstration erklärte Caren Marks bereits im Vorfeld wie folgt: mehr...

 
 

Die SPD beantragt das Verfahren zur Abstufung der L382 anzustoßen

Im letzten Jahr hatte sich die SPD an den Landesverkehrsminister Olaf Lies gewandt, um seine Unterstützung für eine Realisierung der seit Jahren in Garbsen geplanten Verlängerung der Langenhagener Straße zu erreichen. Dazu haben wir Gespräche mit der Staatssekretärin Daniela Behrens geführt, die am Ende als einzig gangbaren Weg eine Abstufung der Landesstraße 382 ergaben. Diese beantragt nun die SPD von der Verwaltung der Stadt Garbsen zu initiieren. mehr...

 
 

Caren Marks zum Start des neuen Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Zum 1. Januar diesen Jahres ist das neue Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gestartet.

„Das Bundesprogramm unterstützt Vereine, Projekte und Initiativen, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen Rechtsextremismus und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit arbeiten“, informiert Caren Marks, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium. mehr...